Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Schriftgröße: 
0:2-Satzrückstand? Für Federer kein Problem...
Maximilian Comtesse
Von Maximilian Comtesse
maximilian.comtesse@sportalgroup.com
 
Kommentar Kontakt Artikel versenden Artikel drucken

Was war das für ein Match im Viertelfinal von Wimbledon. Als alle dachten, Marin Cilic fegt Roger Federer - wie schon am US Open 2014 - vom Platz, schaffte es der siebenfache Wimbledon-Champion, sich nochmals zu befreien und gewann am Ende in fünf Sätzen. Es ist nicht das erste Mal, dass Federer das Kunststück vollbrachte, einen 0:2-Satzrückstand aufzuholen... 

Bei seinem US-Open-Debüt im Jahr 2000 gelang es ihm zum ersten Mal. Am Mittwoch zum vorerst letzten Mal. Dazwischen sind beihnahe sechzehn Jahre vergangen. Insgesamt kam Federer 10-mal von einem 0:2-Satzrückstand zurück.

Das wohl wichtigste Comeback schaffte der Schweizer gegen Tommy Haas beim French Open 2009. Nach dem Sieg gegen den Deutschen gewann Roger Federer zum bisher einzigen Mal das French Open.

SPORTAL HD 24/7
News
Stories
fShare
News
Stories
fShare
News
Stories
fShare