Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Schriftgröße: 
Federer folgt Wawrinka in den Final!

Federer folgt Wawrinka in den Final!
Roger Federer und Stan Wawrinka stehen sich am Sonntag in Indian Wells im Final gegenüber. Wawrinka schlägt im Halbfinal Pablo Carreño Busta genauso souverän wie Federer den Amerikaner Jack Sock.

Roger Federer knöpfte zumindest im ersten Satz nahtlos an die grandiosen Leistungen der letzten Tage an. Der 35-jährige Basler ist bei seinem Comeback im dritten Turnier nach einem halben Jahr Pause schon viel, viel weiter, als er sich das Anfang Jahr erträumt hätte. Federers Aufschlag erwies sich bislang als unwiderstehliche Waffe: Er brachte in Indian Wells alle 37 Aufschlagspiele durch und musste erst einmal - im Startspiel gegen den Franzosen Stéphane Robert, als längst alles mehr als vorentschieden war - einen Breakball abwehren.

Sock zuletzt in Top-Form

Federers Dominanz im Halbfinale überraschte, denn der Gegner erfreute sich zuletzt ebenfalls ausgesprochen starker Form. Jack Sock gewann seit dem letzten US Open hintereinander gegen fünf Top-10-Spieler: Marin Cilic (am US Open), Milos Raonic (in Schanghai und Delray Beach), Dominic Thiem (in Paris-Bercy) und Kei Nishikori (im Viertelfinal von Indian Wells). Allerdings verschleuderte Sock bei seinen vier Siegen in jeweils drei Sätzen in Indian Wells (unter anderem auch gegen Henri Laaksonen) zuviel Energie. Federer legte gegen Sock einen Blitzstart hin (6:1) und geriet auch im spannenderen zweiten Satz kaum in Gefahr.

Schweizer Finale am Sonntag

Am späten Sonntagabend Schweizer Zeit (nicht vor 21.00 Uhr) kommt es so zum Final zwischen den mit Abstand stärksten Akteuren dieser Woche. Roger Federer triumphierte in Indian Wells schon viermal - das erste Mal vor 13 Jahren, zuletzt 2012. Stan Wawrinka, der amtierende US-Open-Champion, qualifizierte sich zum vierten Mal und erstmals in Nordamerika für den Final eines Masters-1000-Turniers.

In den Direktbegegnungen zwischen Federer und Wawrinka dominiert in der Regel der Deutschschweizer: 19:3 steht es nach Siegen für Federer. Im Januar am Australian Open standen sich die beiden Freunde im Halbfinal gegenüber, damals siegte Federer 7:5, 6:3, 1:6, 4:6, 6:3.