Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Tennis
vs
Live
Tennis
Gasquet/Herbert
Bemelmans/De Loore
14:00
Schriftgröße: 
Machbares Los im Davis Cup: Heimspiel gegen Weissrussland

Machbares Los im Davis Cup: Heimspiel gegen Weissrussland
Die Schweiz trifft in den Auf-/Abstiegsplayoffs im Davis Cup auf Weissrussland. Dies ergab die Auslosung in London.

Die Partie findet vom 15. bis 17. September in der Schweiz statt, der Austragungsort steht noch nicht fest. Damit treffen die Männer auf den gleichen Gegner wie die Schweizer Frauen am 22./23. April auswärts in Minsk im Fed-Cup-Halbfinal.

Auch wenn anzunehmen ist, dass Teamcaptain Severin Lüthi einmal mehr auf Roger Federer und Stan Wawrinka verzichten muss, dürfte auch die zweite Garnitur als Favorit in die Partie steigen.

Henri Henri Laaksonen, als Welt-Nummer 113 der drittbestklassierte Schweizer im ATP-Ranking, liegt 37 Ränge vor dem bestklassierten Weissrussen, Uladzimir Ignatik. Dahinter folgen Ilja Iwaschka (ATP 170) und Jegor Gerassimow (ATP 265). Im Doppel dürfte der bereits 39-jährige Max Mirnyi zum Einsatz kommen, der im ATP-Ranking im Doppel immerhin noch auf Rang 33 klassiert ist.

Interclub in Zürich

Gerassimow, der letzte Saison in der Schweiz Interclub für Seeblick ZH spielte, hat vor knapp zwei Wochen beim Challenger-Turnier in Saint-Brieuc im Viertelfinal den Schweizer Marco Chiudinelli bezwungen und war im November 2014 beim Challenger-Turnier in Helsinki ebenfalls im Viertelfinal schon gegen Laaksonen siegreich.

Die Schweiz, Davis-Cup-Sieger 2014, hat die beiden bisherigen Begegnungen gegen die Weissrussen jeweils gewonnen. Vor 17 Jahren in St. Gallen mit 5:0 (mit Roger Federer, Georg Bastl, Lorenzo Manta und Michel Kratochvil) und 2008 auswärts in Minsk mit 4:1 (mit Stan Wawrinka, Stéphane Bohli und Yves Allegro).