Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Schriftgröße: 
Wenigstens Nadal bleibt im Turnier

Wenigstens Nadal bleibt im Turnier
Rafael Nadal übersteht am Masters-1000-Turnier in Cincinnati sein Auftaktspiel problemlos. Gegen Richard Gasquet setzt sich der Spanier 6:3, 6:4 durch.

In Abwesenheit der verletzt pausierenden Roger Federer, Stan Wawrinka, Andy Murray und Novak Djokovic verwertete Nadal nach 85 Minuten seinen zweiten Matchball zum Einzug in die Achtelfinals. Dort traf er in der Nacht auf Freitag (ca. 1.00 Uhr Schweizer Zeit) auf den Spanier Albert Ramos-Viñolas (ATP 24).

Nach dem Aus von Alexander Zverev gegen den amerikanischen Teenager Frances Tiafoe sind Nadal und Dominic Thiem, der sich in der Tableau-Hälfte des Spaniers befindet und am Donnerstagabend gegen Adrian Mannarino spielt, die letzten verbliebenen Top-10-Spieler im Turnier.

Gasquet bereitete dem designierten Nummer-1-Rückeroberer ebenso wenig Probleme wie die 28 Grad Celsius und die hohe Luftfeuchtigkeit in den Abendstunden von Cincinnati. Wegen eines Regengusses hatte sich der Spielbeginn der Night-Session-Partie um eine Stunde verzögert.

Mit dem 15. Sieg im 15. Duell mit Gasquet wahrte Nadal seine Chancen, sich in der Weltrangliste von kommender Woche ein kleines Polster zu schaffen. Im Optimalfall wird der 31-Jährige eine Woche vor dem US Open etwas mehr als 1300 Punkte Vorsprung auf Andy Murray und Roger Federer vorweisen. In New York hat Federer als einziger des Trios keine Punkte zu verteidigen. Nadal stand im Vorjahr im Achtel-, Murray im Viertelfinal.