Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Tennis
vs
Live
Tennis
Gasquet/Herbert
Bemelmans/De Loore
14:00
Schriftgröße: 
Federer übernimmt die Nummer 2 der Welt - Wawrinka noch 8.

Federer übernimmt die Nummer 2 der Welt - Wawrinka noch 8.
Roger Federer überholt in der ATP-Weltrangliste Andy Murray und rückt vom 3. auf den 2. Platz vor. Stan Wawrinka verliert derweil vier Positionen und ist "nur" noch Achter.

Federer besass an den US Open eine gute Chance, als ältester Spieler den Tennis-Thron zu besteigen. Nach dem Scheitern im Viertelfinal ist die Nummer 1 jedoch in weite Ferne gerückt. In der Jahreswertung liegt der Baselbieter nun 1860 Punkte hinter Rafael Nadal, der in New York seinen 16. Titel an einem Grand-Slam-Turnier gefeiert hat. Diesen Rückstand aufzuholen, dürfte in der aktuellen Verfassung des Spaniers kaum zu realisieren sein. Federer plant neben dem neuen Laver Cup in Prag (keine ATP-Punkte) noch in Schanghai, Basel, Paris-Bercy und an den ATP-Finals in London anzutreten.

Stan Wawrinka verlor als letztjähriger Sieger der US Open 2000 Punkte, was ihn vier Plätze kostete. Er ist nun die Nummer 8 der Welt. Für den 32-jährigen Romand ist die Saison nach einer Operation am linken Knie zu Ende, weshalb er schon bald aus den Top Ten fallen wird. Der Südafrikaner Kevin Anderson, der unterlegene Finalist in Flushing Meadows, verbesserte sich vom 32. in den 15. Rang.

Muguruza profitiert und ist erstmals Weltranglisten Erste

Bei den Frauen liegt erstmals Garbiñe Muguruza an der Spitze der 1975 eingeführten Weltrangliste. Die 23-Jährige ist die 24. Nummer 1 in der Geschichte des Frauentennis und die zweite Spanierin nach Arantxa Sanchez-Vicario. Die Wimbledon-Siegerin schaffte den Sprung nach ganz vorne trotz des Ausscheidens im Achtelfinal am US Open. Sie profitierte davon, dass die letztjährige Finalistin Karolina Pliskova im Viertelfinal scheiterte. Die Tschechin fiel noch hinter die Rumänin Simona Halep auf den 3. Platz zurück.

Die derzeit verletzte Waadtländerin Timea Bacsinszky verlor sechs Positionen und nimmt den 34. Rang ein. Belinda Bencic fiel gleich 118 Plätze nach hinten und ist als 317. nur noch die achtbeste Schweizerin im Ranking. Derweil gehört die Deutsche Angelique Kerber, als Nummer 1 in die Saison gestartet, nach der Erstrunden-Niederlage in New York nicht mehr zu den Top Ten (von 6 auf 14). Die amerikanische US-Open-Siegerin Sloane Stephens rückte vom 83. auf den 17. Platz vor.

SPORTAL HD 24/7
News
Stories
fShare
News
Stories
fShare
News
Stories
fShare