Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Schriftgröße: 
1:1 im Final zwischen der Schweiz und Deutschland

1:1 im Final zwischen der Schweiz und Deutschland
Die Schweiz vergibt den ersten Matchball im Final des Hopman Cups in Perth. Nach Roger Federers 6:7 (4:7), 6:0, 6:2 gegen Alexander Zverev verliert Belinda Bencic gegen Angelique Kerber klar.

Federer drehte im Spiel gegen die erst 20-jährige Nummer 4 der Weltrangliste nach Startschwierigkeiten mit dem ersten Satzverlust des Turniers mächtig auf. Für den zweiten Durchgang benötigte Federer nur gerade 22 Minuten, für den dritten 29. Seinen dritten Matchball verwertete er mit einem sehenswerten Cross-Stoppball.

Im letzten Jahr hatte Federer gegen den deutschen Youngster in der Gruppenphase noch verloren. Diesmal zeigte sich der Maestro insbesondere mit dem Aufschlag unwiderstehlich. Er schlug 16 Asse und liess bei eigenem Service nur 19 Punkte des Gegners zu. Zudem wehrte Federer alle vier Breakbälle ab.

Bencic vor allem im zweiten Satz ohne Chance 

Bencic kassierte im vierten Duell mit Kerber trotz idealem Start mit einem Break die erste Niederlage (4:6, 1:6). Die Ostschweizerin "schenkte" der Gewinnerin des Australian Open und des US Open 2016 mit zwei unerzwungenen Fehlern in den letzten zwei Punkten den ersten Satz, im zweiten Durchgang blieb sie chancenlos.

Um den dritten Schweizer Triumph am Hopman Cup nach 1992 und 2001 perfekt zu machen, müssen Federer/Bencic das abschliessende Mixed im Format "Fast 4" für sich entscheiden.