Live-Ticker
Ergebnisse
Alle
Schriftgröße: 
David Goffin qualifiziert sich für die ATP Finals

David Goffin sichert sich den vorletzten Platz bei den ATP-Finals in London. Der Belgier qualifiziert sich trotz seinem Achtelfinal-Out in Paris-Bercy erstmals für das Saisonfinale der besten acht.

Goffin verpasste beim Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy zwar den Einzug in den Viertelfinal durch die 3:6, 3:6-Niederlage gegen den Franzosen Julien Benneteau (ATP 83). Doch weil mit Lucas Pouille einer der Konkurrenten für den Platz in London ebenfalls ausschied, ist dem 26-Jährigen der Startplatz beim am Sonntag in einer Woche beginnenden Saisonfinale nicht mehr zu nehmen. Im letzten Jahr war er als Ersatzspieler zu einem Einsatz gekommen. Vor Goffin hatten sich schon Roger Federer, Rafael Nadal, Alexander Zverev, Dominic Thiem, Marin Cilic und Grigor Dimitrov qualifiziert.

Offen ist somit noch ein Startplatz, der an Juan Martin Del Potro gehen könnte. Der Argentinier hielt seine Chancen dank dem 7:5, 6:4 gegen den Niederländer Robin Haase (ATP 43) aufrecht. Sollte sich der Basel-Finalist im Viertelfinal am Freitag gegen den Amerikaner John Isner (ATP 14) durchsetzen, könnte er nur noch vom Spanier Roberto Bautista Agut (ATP 23) abgefangen werden. Dieser müsste dafür allerdings das Turnier gewinnen.

Del Potro sicherte sich mit seinem Lauf seit dem US Open (20:4 Siege) nach über dreijähriger Abwesenheit schon mal die Rückkehr in die Top 10 - auf Kosten von Novak Djokovic, der am Montag erstmals seit März 2007 nicht mehr unter den besten zehn vertreten sein wird. Der Serbe hat seine Saison verletzungsbedingt schon nach Wimbledon beendet. Erstaunlicherweise wäre der verletzt pausierende Stan Wawrinka für die ATP-Finals qualifiziert, obwohl er wie Djokovic im Juli seinen letzten Einsatz hatte.

|